svwwforum.de - Der Treffpunkt der Fans des SV Wehen Wiesbaden

Der Treffpunkt der SVWW-Fans

Nächster Gegner: VfR Aalen

Nächste Partien, kommende Gegner etc.

Re: Nächster Gegner: VfR Aalen

Ungelesener Beitragvon Elfmeter » So 10. Dez 2017, 15:13

Das mit der rasenheizung hat was.....leider aber sind did nicht gezwungen in die dritte Liga es zu nutzen
Elfmeter
 
Beiträge: 1145
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 15:29

Re: Nächster Gegner: VfR Aalen

Ungelesener Beitragvon Hecki » So 10. Dez 2017, 15:52

Der Platz war in einem "grenzwertigen Zustand".

Das ist Fakt, auch wenn der Schiri trotz schlechten Platzbedingungen das Spiel angepfiffen hat.

Wenn dem so ist das "das einschalten" der vorhanden Rasenheizung keine Pflicht sei dann ists okay :-)

Wo ist denn dann bitte der Sinn der Rasenheizung?

Vor allem sagte Peter V. er macht sich keine Gedanken über die Platzverhältnisse da es schließlich eine Rasenheizung gäbe und der Platz sicherlich in einem guten Zustand sein wird.

Das hätte er sich dann auch sparen können.

Hier wurde bewusst (auch wenn es legal ist) versucht ein Spiel auf Kosten der Gesundheit der Spieler zu manipulieren!

Wo ist hier der Fair Play bei Aalen ?

Finde es eine Frechheit

Aber kümmern tut's ja keinem.

Ist halt so
Hecki
 
Beiträge: 217
Registriert: Sa 7. Okt 2017, 13:39

Re: Nächster Gegner: VfR Aalen

Ungelesener Beitragvon Hecki » So 10. Dez 2017, 16:10

Der Grund warum wir noch keine Spitzenmannschaft sind, ist das wir uns mit allen (Spiel-)Entscheidungen zufrieden geben.

So nach dem Motto "ja dann ist es halt so"

Das ist eine noch vorhandene Mentalität unseres Vereins!

Es gibt so gut wie keine Emotionen.

Es wird nichts angeprangert!

Die Mannschaft und Zuschauer müssen viel mehr rebbelieren und öfters Emotionen zeigen und Impulse geben!

Genauso beim glaskklaren Elfmeter (bestes Bsp. hierfür)gegen Magdeburg als Agy von Niemayer im 16er gefault wurde, hier hat niemand was angeprangert selbst der gefaulte Agy nicht.

Wo kein Kläger kein Richter!!

Die Mannschaft der Trainer und die Fans müssen eins sein, es muss viel mehr Gegenreaktionen, Emotionen, Impulse vorallem von aussen in das Spiel gebracht werden.


Der einzige der das macht ist unser RR.

Deshalb müsste er gestern auch auf der Tribüne
Hecki
 
Beiträge: 217
Registriert: Sa 7. Okt 2017, 13:39

Re: Nächster Gegner: VfR Aalen

Ungelesener Beitragvon eckfahne » So 10. Dez 2017, 17:18

Ich habe mich auch ein wenig über die Aufstellung gewundert. Das, gerade bei so widrigen Platzverhältnissen wo Erfahrung sicherlich eine Rolle spielt, Reddemann den Vorzug vor Dams erhält hat mich ein wenig verwundert. Aber offensichtlich hat Dams bei RR nicht so gute Karten, weder in der Abwehr noch im defensiven Mittelfeld.
eckfahne
 
Beiträge: 124
Registriert: Fr 23. Mai 2014, 17:43

Re: Nächster Gegner: VfR Aalen

Ungelesener Beitragvon Thomas » So 10. Dez 2017, 19:49

Na, da haben sich anscheinend wieder alle auf Reddeman eingeschossen. Ich verstehe unseren Trainer, dass er als Numer 3 bei der Innenverteidigung auf Sören Reddemann setzt. Würde ich gefühlt auch Dams vorziehen. Aber das sind sicherlich subjektive Eindrücke. Allerdings haben wir mit Mockenhaupt und Knecht Ruprecht die beste Innenverteidigung der 3. Liga und deshalb sehe ich da in der Winterpause andere Baustellen (Stichwort Mittelfeld und evtl. zweiter Stürmer).

Schauen wir uns die Szene zum 1-0 mal genauer an, in der sich Reddemann angeblich "stümperhaft" umspielen läßt. Es fängt mit einem harmlosen hohen Ball an, Mockenhaupt verliert das Kopfballduell (auch stümperhaft? - wohl eher nicht), Mintzel rennt heraus, ist von Schnellbachers Haken vollkommen überrascht, damit vor dem Ball und kommt viel zu langsam zurück (das ist wahrscheinlich in den Augen mancher Experten schon eher "stümperhaft", wobei ich das Wort für keinen unserer Spieler verwenden würde!). Reddemann steht als einziger hinter dem Ball und versucht auf den Ball zu gehen. Vielleicht die falsche Entscheidung. Er ist im Strafraum und darf kein Faul machen, deshalb geht er nicht richtig drauf. Ansonsten möchte ich nicht wissen, was los gewesen wäre, wenn er den entscheidenden Elfmeter verursacht hätte. Mockenhaupt versucht noch zu blocken und fälscht unglücklich ab. Mintzel steht die ganze Zeit hinter dem Ball, trabt zurück und greift nicht ein, obwohl er hätte eingreifen können, vielleicht sogar müssen. Mrovca sehr ähnlich, er bleibt sogar kurz stehen.

Wenn ich den ARD Zusammenfassung ansehe, so wird vor allem Reddemann zweimal positiv erwähnt. Einmal als er in der 1. Halbzeit einen Konter blockt und einmal als er in der 2. Halbzeit links außen nach vorne geht und fast das Tor schießt.

@Hecki: Da ist was drann. Und gut finde ich auch, dass Du neben Mannschaft auch die Zuschauer bzw. Fans kritisierst. Das mit dem gefrorenen Rasen wird als clever bezeichnet, dabei ist es eine Sauerei.

Letztes Spiel gewinnen, Platz 3 sichern und dann 2018 voll angreifen. Es gibt schlechtere Ausgangslagen!
Hessenpokalsieger 2017!
RIP TaunusTorpedos Zaunfahne I: 1997 bis 2014
United Wehen Fans & Taunus Torpedos - Friends forever
Topaktuelle News bis '99 auf http://www.taunustorpedos.de/
Thomas
 
Beiträge: 169
Registriert: Fr 28. Mär 2014, 18:52

Re: Nächster Gegner: VfR Aalen

Ungelesener Beitragvon Dustin » Mo 11. Dez 2017, 00:32

Hecki hat geschrieben:Der Grund warum wir noch keine Spitzenmannschaft sind, ist das wir uns mit allen (Spiel-)Entscheidungen zufrieden geben.

So nach dem Motto "ja dann ist es halt so"

Das ist eine noch vorhandene Mentalität unseres Vereins!

Es gibt so gut wie keine Emotionen.

Es wird nichts angeprangert!

Die Mannschaft und Zuschauer müssen viel mehr rebbelieren und öfters Emotionen zeigen und Impulse geben!

Genauso beim glaskklaren Elfmeter (bestes Bsp. hierfür)gegen Magdeburg als Agy von Niemayer im 16er gefault wurde, hier hat niemand was angeprangert selbst der gefaulte Agy nicht.

Wo kein Kläger kein Richter!!

Die Mannschaft der Trainer und die Fans müssen eins sein, es muss viel mehr Gegenreaktionen, Emotionen, Impulse vorallem von aussen in das Spiel gebracht werden.


Der einzige der das macht ist unser RR.

Deshalb müsste er gestern auch auf der Tribüne


Hecki, Hecki....Respekt!
Dachte schon, dass ich damit allein stehe! Du sprichst etwas ganz Wichtiges an, was in Wiesbaden noch überhaupt keine Kultur entwickelt hat!
Auf der West und jetzt auf der Ost schaun die einen bei jedem Aufschrei, Foul- Schrei von mir und 1-2 anderen an wie jemand, der die Totenruhe schändet!
Und es sind tatsächlich keine Hand voll, die sich die Seele aus dem Leib schreien!
Fakt ist, dass das schon mal s/r gefärbt ist, aber so what?!
Es gibt Untersuchungen, dass die FEHLENDE KRITIK sich signifikant ungünstig auf Schiedsrichterentscheidungen auswirkt, massive und laute Kritik an Schiri-Entscheidungen in Summe positive Wirkung zeigen! :idea:
Die 2 FALSCHEN, ausbleibenden 11m-Entscheidungen (Babak Rafati) hätten in anderen Stadion Alarm ausgelöst, bei uns haben die meisten noch nicht mal was Kritisches realisiert!
Ich erweitere diese "passiv kritische" Art allerdings auf alles, was tatsächlich zumindest kritisch betrachtet werden sollte. Letztes Jahr, als so nahezu alles schief lief, liefen einige zur Form auf , um kritische Betrachtungen aus-zu-x-en!
Es ist so wie es ist...und es wird schon ...... und Nörgler an die Wand!

Ich sag mal so, REHM hat da nirgendwo halt gemacht.... und letztlich damit die Tür zu Echtheit und Authentizität weit aufgestoßen! Mit Erfolg!!!
Wenn er das beibehält, wird es sich entsprechend positiv auswirken!
Weichzeichner, Bedenkenträger und Abwiegler hatten wir im Verein und unter "Fans" nun wirklich genug! Auch das hat sich seit REHM doch deutlich geändert!

Aber was alles von den Fans im Stadion an Entscheidungen "ertragen" wird, erinnert an sowas wie vorauseilenden Beamten-Gehorsam.
WIE kann da sowas wie Begeisterung entstehen?
Du mahnt dieses pflegeleichte Akzeptieren zu Recht an!

Aber ich glaube, das wird tatsächlich noch lange dauern, bis wir da mehr Dynamik erreichen! Das sind halt auch Massenphänomene!
Und Massen erkenne ich im Stadion leider nicht! Auch nicht, dass sich überhaupt irgendwer darum bemüht!
Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun
und andere Ergebnisse zu erwarten! - Albert EINSTEIN
Dustin
 
Beiträge: 2769
Registriert: Mi 2. Apr 2014, 21:56

Re: Nächster Gegner: VfR Aalen

Ungelesener Beitragvon Toni » Mo 11. Dez 2017, 07:53

Zu dieser ganzen Diskusion, von wegen bei Fouls zu schreien und so weiter, gehört mM noch was dazu.
Ich kann nicht verstehen warum der Gast bei uns, die Seite bekommt auf der der Assistent steht, wenn man sieht wie teilweise die gegnerischen Trainer auf die einwirken, könnt ich nen rappel bekommen.
Warum geben wir freiwillig dem Gegner diese Chance? Das ist etwas, was wir selbst in der Hand haben und diesen Vorteil sollte man unbedingt nutzen.
Toni
 
Beiträge: 413
Registriert: Do 27. Mär 2014, 19:18

Re: Nächster Gegner: VfR Aalen

Ungelesener Beitragvon Sabine » Mo 11. Dez 2017, 09:03

Die Mannschaft trainiert doch noch auf dem Halberg, oder?
Früher war mehr Lametta.
Benutzeravatar
Sabine
 
Beiträge: 1148
Registriert: Do 27. Mär 2014, 09:05

Re: Nächster Gegner: VfR Aalen

Ungelesener Beitragvon Problembär Bruno » Mo 11. Dez 2017, 09:23

Sabine hat geschrieben:Die Mannschaft trainiert doch noch auf dem Halberg, oder?

Noch, ja. Wieso?
Abstiegskampf und ein verlorenes Spiel
und die Mannschaft in Gefahr - in Gefahr
und was bleibt, ist die Erinnerung daran
wie es einst in Wehen war.
Benutzeravatar
Problembär Bruno
Administrator
 
Beiträge: 2973
Registriert: Mi 26. Mär 2014, 09:20

Re: Nächster Gegner: VfR Aalen

Ungelesener Beitragvon Sabine » Mo 11. Dez 2017, 10:35

Naja... eigentlich sollten dann die Spieler mit widrigen Platzverhältnissen zurecht kommen. Die haben doch schon bei Schnee und Kalt trainiert da oben.
Früher war mehr Lametta.
Benutzeravatar
Sabine
 
Beiträge: 1148
Registriert: Do 27. Mär 2014, 09:05

VorherigeNächste

Zurück zu Spielbegegnungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste